Samstag, 26. Die haben das Spiel nicht verstanden und somit auch das Hobby verfehlt. Ich habe mir mal erlaubt den Link aus Deinem Post zu entfernen. Weiss nicht aber ab 1000 wird man wohl nicht nicht mehr zum Punktejäger? Ich bin an sich ein Fan von Mysteries, aber es gibt da nunmal immer zwei Varianten: 1. | die schweigende Mehrheit. Das deutet nur auf meine unübertreffliche Freizeit hin. Vor allem freut mich, dass meine Multis noch nicht drin stehen. Schön, dass die Idee euch gefallen hat! Ich finde es okay, wenn man sich beim Owner oder bei Jemandem Hilfe holt oder einfach mal „Mitläufer“ beim Cachen ist, aber es ist für mich ein himmelweiter Unterschied, wenn es für sowas eine riesige Datenbank gibt. Mich hatte man auch in diese Gruppe eingeladen was mir im Nachhinein nicht gefiel, blieb aber um zu sehen wie lange es wohl dauern würde bis eines meiner Rätsel dort auftauchen würde. Nee, MATiKaL, ich habe die Äußerungen von Wendi kommentiert. Kein doofes Rätsel mehr, Attacke! Erstens im Klaren sein darüber, daß man bei nem Spiel mitmacht, bei dem sich jeder D*pp den „Fund“ ergattern kann, der im Logbuch steht – und daß es da „draussen“ eben genügend D*ppen gibt. Der Spaß wird mir eher verdorben, wenn der Owner deswegen -überreagierenderweise- den Cache einstampft, derweil man mitten im Rätsel sitzt. I had a look at the list of caches you published and were happy to see that none of mine were on it. Ich leg nen Cache und mach mir die Arbeit, weil ich genau DARAN Spaß habe – am Cachelegen. Die große Datenbank ist zwar gelöscht aber die kleinen gibt es noch immer und da kann man mich nicht verantwortlich für machen. Also wenn ich Kords bekomme, dann hat der Owner einen Schaden, Material oder Finanziell, oder verstehe ich das Falsch?! Darüber möge sich bitte kein Anabolika-/Statistik-Junkie wundern. Sonst gibt es irgendwann unweigerlich eine zweite große Plattform, die das übernimmt. Es kommen immer wieder Kommentare (nicht Deiner) die ich wegen übler Beleidigungen gar nicht erst frei schalte. Der Umgangston in der Gruppe wurde nach und nach rauer wenn man versuchte die Ratsuchenden zu stupsen und nicht sofort die Koordinaten auf dem Silbertablett präsentierte. Ist doch ihr Problem. Es ist ein Spiel, in dem eigentlich ein Gewinnanreiz zu fehlen scheint, das mit seiner Fundstatistik aber eben doch den Keim des Bösen eines jeden Computerspiels / Onlinegames in sich trägt. Und ich spiele es für mich genommen genau so. Wer nach Toleranz schreit, der muss dann auch jedem Toleranz zugestehen. Die halt drinstehen, weil sie eben drinstehen? Des weiteren weißen die Logs der Ersterfinder darauf hin, dass der Lösungsweg nicht der übliche war. Da steck ich meine Energien dann lieber in andere Dinge. Keine Angst, die ist nicht öffentlich sichtbar. Wie heißt denn die Seite mit der Datenbank? A file has been released on the Internet with about 27.000 cache solutions. Ja Earthcaches. Er ist hier der Leittragende, nicht die Horden statistikgeiler Dumpfbacken, die vor keinem Durchfahrt-Verboten Schild Halt machen. Visit Geocaching.com to see just how many geocaches are nearby and to learn how to start finding them. „hast Du den taktischen Fehler begangen “ In unserem Beispiel gibt der Titel des Geocache schon den ersten Hinweis darauf, wie man dieses Rätsel gelöst bekommt. Auch wenn, du vielleicht meinst, du musst jetzt konsequent bleiben, weil du sonst nicht ernst genommen wirst – man kann eine Entscheidung auch wieder rückgängig machen und darüber werden sich viel mehr ehrliche Rätsler freuen als unehrliche :-). Natürlich kann ich damit nicht alles lösen, liegt auch daran, dass ich nicht alle Wege bisher verstanden habe. Alle Gesichtspunkte Deines Geocaches und sein Versteck liegen in Deiner Verantwortung, und Du kannst für alle daraus folgenden Konse-quenzen haftbar gemacht werden. Kann man so sagen, ja. In meinem Fall ergibt sich aus der Komplexität des Multis eben auch ein gewisser Vandalismusschutz. Das selbe gibt es in den USA. Was soll ich dazu sagen – ein dreiviertel Jahr an Arbeit kaputt? Dem kann ich nur uneingeschränkt zustimmen, In der Liste, die du verlinkst, finden sich sechs meiner Mysteries, das sind natürlich die, die am meisten und am ehesten von der breiten Masse gefunden wurden. Da ich normalerweise nicht in irgendwelchen Foren unterwegs bin, habe ich gerade erst von dieser ganzen Sch…. Die Frage habe ich mir auch schon in der grünen Hölle gestellt. User/Passwörter-Daten wurden downgeloaded. Hat er nur die gelöst und die anderen Mysts ignoriert, obwohl die es ja auch „wert“ wären, gespoilert zu werden? Entweder direkt, oder per ausgedehnter Wanderung zu erreichen. Und überhaupt: Wenn du Ratehaken nicht machst – warum beschwerst du dich hier überhaupt? „Bonus“-Caches waren die erste große Aufweichung. Ein Mystery Listing zum Üben! Auf meine Rückfrage erhielt ich folgende Antwort: Be it Sports, Love, Taxes or Geocaching. @Maria, Wie sonst sollte es auch anders passieren…. Den ich denke nicht das nun er große Run beginnt. Da ist eher mehr abgeschafft worden, als das Interessantes dazu kam. Es fand ein Download der kompletten Datenbank statt, inklusive aller Cache-Lösungen und der Passwörter, welche als Hash abgespeichert waren. 2 Millionen Geocaches enthält (Stand: Februar 2013). Respekt … manch einer reagiert da ganz anders. Da stecken teilweise Wochen der Entwicklung und Gestaltung drin. Zum Seitenanfang; Langsam wird´s ein bissl SEHR lästig mit Datenbanken, gell? Aber, ich denke, wir brauchen da nicht weiterzudiskutieren, weil ich nicht den Eindruck habe, dass eine solche Frage aufrichtig ehrlich gemeint ist, sondern nur ein Unverständnis zum Ausdruck bringen soll, was am Ende eigentlich niemanden interessiert, weil total inhaltsleer. paßt zwar nicht ganz hierher, ist aber eventuell auch erwähnenswert. Moin Ulf, Diese Moderation ist anklagend und verletzend. „Schummelei“ hätte es schon besser getroffen. 8/4/2013 Jeffrey Thompsen is using his fake Geocaching account - Top Hat and Monocle - to log his own archived caches.. Geocaching.com ist die bekannteste und umfangreichste Datenbank, die seit den Anfängen im Jahr 2000 existiert und weltweit ca. Das hat ja prima gelappt! Richtig kindisch find ich die Leute die jetzt einfach mal alle ihrer Caches Archivieren ohne beobachtet zu haben wie sich ganze überhaupt entwickelt. Das Denken, der Cache wäre nicht ein Angebot, sondern die Sucher und Finder sollen doch bitte gefälligst durch den Schlamassel waten, die Hürden meistern und 1:1 die Qualen erleiden , die der Owner so für sie vorgesehen hat, bis sie an den Honigtopf gelangen dürfen. Jeder Found eines ? Aber, die sollen es mal positiv sehen, eine Archivierung hätte den Punkt erst recht nicht mehr gebracht. Ich habe diesen Artikel gerade durchgepflügt. Wieso hat jemand dran Spaß anderen zu schaden wenn er mit der Datenbank loszieht und auf die Art Caches logt? Die Etage da drüber: Das hält schon mal viele Cacher ab unseren Cache zu enträtseln oder zu begehen. Dabei seit 26.11.2009 Beiträge 147 Ort im süden :D Modell(e) Samsung SGS2 Netzbetreiber eplus Firmware GoaTrip 1.6 / 2.3.5 / KI4 Ich hoffe es ist in Ordnung wenn ich diese Seite hier in meinem Disable Log nenne. Mitte Januar wurde das Listing von Crawler Bot angeschaut und danach von einigen anderen Cachern von Deutschland. Vielleicht spricht ja der Neid aus manchen Kritikern die über Cacher mit hohen Fundzahlen her ziehen. 100 blue in a day. Lieber Bertl und lieber Wendi, guggt mal in den Spiegel. Den Checker für diese Erkenntnis bekommen aber viele wohl erst auf dem Sterbebett auf grün. Hier wird aber sogar noch das Versteck verraten. Ich wollte ihn eigentlich jetzt direkt anschreiben, aber das geht nicht mehr. Du etwa? Wenn ich das Rätsel nicht gemacht, den Baum nicht erklettert, die Wanderung nicht gelaufen, log ich nicht. Für mich bedeutet es dass ich seitdem einfach keine Lust mehr habe aufwändige Caches, wo das Rätsel immer einen spaßigen Bezug auf das was man vor Ort findet, auszulegen. Mal ne kurze Gegenfrage, warum sollen nur Leute ihre Meinung ungefragt posten dürfen die die Meinung der Allgemeinheit darstellt? schließlich habe ich mit der Gemeinde Himbergen gesprochen und für die Genehmigung zum Legen der Caches angegeben dass im Schnitt wohl 1-3 Cacher die Woche kommen werden. Ich habe beim Rätseln viel Spass gehabt und auch einige Anregungen für künftige Caches erhalten. Zum Glück durfte ich bereits einen Großteil Deiner Rätsel auch unter mehrmaligen Rückfragen, auch mit Hilfe von befreundeten cachern, aber in den meisten Fällen allein lösen. Und der Sucher am Cachesuchen. Fazit: Alle Stage sind gut zu finden und vorallem mit dem Zeitdruck der sich aufbaut gibt es nichts was für mehr Kick sorgen könnte:-) unterwegs mit MaLiVo, Harry1283 und MrBig2291 Ach ja nen Fav-Punkt ist hier aber wirklich sowas von selbstverständlich das man es eigentlich garnicht mehr erwähnen müsste ^^ Aber ganze Datenbanken anzulegen ist schon etwas über das Ziel hinaus geschossen, dass ist es auch was die Meisten daran stört. Wir nennen das „Spielverderber“ aber den Spaß lassen wir uns nicht nehmen. ob das etwas mit dem Hack von geocheck.org zu tun hat bezweifele ich etwas. Da muss man schon ein verdammt großes Ego haben wenn man jetzt denkt das Horden von Cheatern über seine Caches herfallen. Klar wird sicher (fast) jeder seine eigene Statistik führen und irgendwie ein „Erfolgserlebnis“ haben, wenn er irgendwelche selbst gewählten Ziele erreicht hat. Wenn ich nur Final-Koords will, bitte: Gibt es doch, man nennt sie Tradies. Nicht die einzelnen Lösungskoordinaten sind es. Dabei seit 26.11.2009 Beiträge 147 Ort im süden :D Modell(e) Samsung SGS2 Netzbetreiber eplus Firmware GoaTrip 1.6 / 2.3.5 / KI4 Machen die es nicht ganz ähnlich? They ruin the sport for me! So kann es sein, dass ein Owner beim Legen eines Mysteries nicht auf viele Logs scharf ist, sondern im Gegenteil kein Problem damit hat wenn er monatelang darauf warten muss bis es tatsächlich jemand geschafft hat die Nuss zu knacken. Aber das jemand die Datenbank vom checker gehackt hat oder nicht, kann ich auch nichts zu sagen. Durch seine behutsame Moderation gab es hier auch kein verbales Hauen und Stechen. Ist die Größe vernachlässigbar – Querschläger gibt es immer, in jedem System. ärgerlich, was da in diesen Foren und Gruppen geschieht. Wenn wir mit der Familie gehen suche ich immer Cache mit Fav.Punkten heraus. Seit zehn Jahren kann ich die Betrügereien beobachten; nicht anwesende Kumpel mit ins Logbuch einzutragen, Stempel und Aufkleber von Freunden mit auf die Tour zu nehmen, waren wohl die primitiven Anfänge. Allen, die an den Rätseln an sich Spaß hatten und haben, macht das hoffentlich nicht so viel aus. Natürlich – das ist schlicht dasselbe. Unter den übrigen befindet sich noch ein gutes halbes Dutzend, das zwar auch diesen Checker verwendet, aber nicht auf der Liste steht. Meine Beobachtung ist, dass die bei OC gelisteten Caches im Schnitt etwas „hochwertiger“ sind. „typisch Deutsches Verhalten“ Gegenfrage: Wenn sich jemand nur über Vergleiche definieren oder hochhalten kann, entsteht der Antrieb, diesen „Pfahl im Fleische“ um jeden Preis zu beseitigen. So ein Missbrauch von Lösungskoords in großen Stil ist für mich nicht verständlich. der Problematik mit solchen Spoilerdatenbanken nichts ändern. Words cannot express how sorry I am for this to happen – and how astounded I am of the time and ressources unscrupulous hackers will dedicate to hacking a site supporting the simple innocent pastime that is Geocaching – without any possibility of financial gain or glory. Und nebenbei kann deine Sockenpuppe ja ab und zu mal falsche Koordinaten in die Community einschleusen, vielleicht irgendwo inmitten einer schönen Dornenhecke? Als nächstes stünde ein neues Zahlenschloss für 15,- an weil das erste bereits kaputt gedreht ist. Weil ich mich über 10 „reelle Funde“ freue und die 2 Abkürzungen für mich nicht ins Gewicht fallen. Die anderen Meinungen sind meist provozierend und beleidigend. Archivieren werde ich die Mys nicht, allerdings bekommen die einen neuen Platz mit neuen Koordinaten – und der Geochecker wird gewechselt. Man kann es ja fasst so sagen. Wer eine Serie legt, möchte doch auch in erster Linie das diese Serie gefunden wird und lockt damit Cacher in die Region, das haben auch schon Behörden erkannt oder was meinst du wieso sonst der Alienway in Amerika so gewachsen ist? Wem das nicht passt der ist hier falsch“. The entire database has been downloaded, including cache solutions and hashed passwords. Man muss sich ja abheben vom Rest, sonst geht man in der Masse unter. Irgendjemand anders? Insider? Mit etwas Abstand kann ich aber nur Wolli zustimmen: jeder soll das Spiel (!) b) es werden immer mehr Leute die angegebenen Durchfahrtverbote auf den Feld- und Waldwegen missachten was mir wiederum Ärger einbringen kann. Das kann jeder – das muß man nicht freiwillig aufgeben, nur weil das ein „?“ ist. Mein ganz persönliches Fazit: Meine Fundzahl ist auch nicht gerade klein. Inzwischen gibt es sogar Events, die explizit der Hilfe zum Lösen von Mysterys dienen. Daher hoffe ich, dass die Rätselbauer auch weiterhin so fleißig sind. Die Geocaching Sets Silber, Gold und … Sei es für erfolgreich gefundene Caches oder auch für aufwendig erstellte Rätsel und Cachebehälter. Ich kapier wirklich grundsätzlich nicht, daß ein irregulärer Fund „negativen Spaß“ auslöst. Es gibt aber nicht nur die Spieler, sondern auch die Owner. Es gibt viele Orte die wir ohne Cachen wahrscheinlich niemals gesehen hätten und wir sind froh dass uns andere Menschen zu diesen Stellen führen. Du sprichst mir nahezu aus dem Herzen. (Ich arbeite mich gerade durch das DFG 2 durch und würde mich jetzt um den Lohn betrogen fühlen, obwohl ich die Argumente für eine Archivierung sehr gut nachvollziehen kann.) Schon gar nicht die punktgeilen Cacher, welche sich vermutlich tatsächlich in der Überzahl befinden. Aufgrund dieser Tatsache wäre eine Hexenjagd auf vermeintliche „Verräter“ völlig unangebracht. Deshalb können auch wenige Foulspieler den (hoffentlich) überwiegend anständigen Spielern den Spaß verderben. Das würde ich mir – wie bereits oben geschrieben – von Groundspeak wünschen: Unterbinden von jeglichen Statistiken und Bannern, denn das hat alles nichts mit dem Spiel zu tun! Leider sterben die Idioten auf dieser Welt (anscheinend auch bei GC…) nicht aus. Es kostet nur etwas Denkarbeit und Zeit. Natürlich ist ein D5 betroffen und eine Rätselrunde, das was für Statistiker eben interessant ist. Viel interessanter sind doch Earthcaches. Wobei ich den Hack ansich allerdings auch verurteile. Auch ein Mystery von uns steht in der Liste. Ich bin etwas grantig, weil in so manchem Mystery viel Zeit drin steckt – Zeit, die durch so eine Datenbank bewusst nicht wertgeschätzt wird. Es gibt mehr als genügend Cacher, die sich über die hier aufgezeigten Mißstände ärgern und das Vorgehen der Schummler mißbilligen. Leider habe ich erfahren, dass Geocheck.org gehackt wurde. Eine Giftliste bauen: Datenbank mit absichtlich falschen Koordinaten füttern und diese im Netz an vielen Stellen als Honeypot auslegen. Das geht aber auch eben nur auf der Plattform Nr.1. Man geht keine Verpflichtungen ein, nur die, die man sich selbst auferlegt! Es fing mit einer kleinen Funktion an, die mir die Navigation deutlich erleichterte. Und mehr Leute = mehr Wartungskosten. Als kleines Trostpflaster kann man ggf. Wenn es die ganze Gebiete gibt, wo es fast auschließlich Mystery-Finale gibt, ist das nicht etwas wie ALR, also darfst du Loggen nur, wenn du eine extra Aufgabe gemacht hattest? „viele sind einfach nur Schrott“ Das ist genau so ein Beschiss, darüber regt sich aber keiner auf. Auf jeden Fall sollten meiner Meinung nach alle ‚ehrlichen‘ Cacher zusammen an einer Lösung arbeiten, die solchen Spoilern das Wasser abgräbt. Von meinen Caches steht keiner drauf. Na selbstverständlich gibt es das auch in anderen Ländern aber genauso selbstverständlich wird es auch in diesen Ländern Menschen geben, die das nicht gut finden. Noch ärmer geht es jetzt echt nicht mehr. Wenn man bedenkt, wieviel Zeit, Energie und auch manche Kosten man in das Legen eines Mysteries steckt und dann stellen Cacher die Lösungen ins Netz, ohne, dass man als Owner Einfluss darauf nehmen kann (die Datenbank ist ja echt riesig!). ), Groundspeak muss die Statistikseite im Profil löschen und auch alles, was irgendwelche persönlichen Angaben angeht unterbinden. Die zweite Hälfte kam erst eine Woche später dazu, und das waren nahezu alles Daten aus dem Hack. Und was der Schaden ist? Ich frage mich, wer hier die Koordinaten von Challenge-Caches, die an den Pseudos liegen, hochlädt? Böte GS in Zukunft vielleicht noch mehr Möglichkeiten, das Spiel zu gestalten, würden sich die Spieler/Owner damit befassen. Ich wünschen allen ein sonniges Wochenende. *br /**br /**br /*. Ich finde es bemerkenswert, wie sich nun plötzlich die Debatte dreht und ein – mindestens moralisch verwerfliches, möglicherweise kriminelles Handeln plötzlich guttiert wird. Ich werde nichts archvieren, weil man den ehrlichen Cachern damit vor den Kopf stößt. Wenn das wer anderes mag: nur zu. Alle Gesichtspunkte Deines Geocaches und sein Versteck liegen in Deiner Verantwortung, und Du kannst für alle daraus folgenden Konse-quenzen haftbar gemacht werden. Etwas dagegen unternehmen ist sicherlich schwierig, es sind ja keine „sensiblen“ Daten im rechtlichen Sinne. Sehr beschämend…. Das reduziert den Spaß von Owner und den des normalen Suchers genau um Nullkommanull. ... Geocaching Tipp #110 Nonogramme Mysteries lösen und … Und mit „Homezone-freihalten“ und „Hardcorepunktegeier“ ist dieses nicht ausschließlich zu erklären. Ist das nicht eine ganz ähnliche Unsitte, die aber vollkommen akzeptiert ist? Zunehmend immer mehr aus Germany und andere Ländern. Ist auch faat schon wieder ein doofes Gefühl … . – Archivierung: Dafür ist mir dir investierte Arbeit zu schade Zurück zu Zappos Beitrag: Ich hoffe nur die “Facebooklister”…, bleiben so fair und zerstören keine Zahlenschlösser die sie beim Final vorfinden. Nicht nur eine App runterladen. Jeder hat seinen Standpunkt und keiner wird hier den anderen überzeugen können. An manchen Rätseln bin ich bis heute verzweifelt. Wenn jemand die Koordinaten will, das bedeutet, er will einfach den Outdoor-Teil machen, und hat kein Bock auf diese ‚blöde Rätselei‘. 50 yellow in a day. Die Datenbank geht in der Facebook-Gruppe schon noch rum. Sicher, wenn ein oder mehrere Rätsel gelöst sind gibt man hin und wieder deren Lösung an gut befreundete Cacher weiter oder, so wie ich das mache, stupst sie in die richtige Richtung. Die Nutzung der Dienste des Geocaching Hauptquar- Der Großteil der Meinung sieht es ähnlich wie ich: geht überhaupt nicht Mich jedenfalls amüsieren die Logs der Besucher, wie sie sich winden und beteuern, „dass sie keinerlei Spoilern beobachten konnten“, aber mit soundsoviel gelösten Caches und Anregungen nach Hause gegangen sind. Die DB-Nutzer … sie werden wahrscheinlich bald mit dem Cache aufhören und sich andere Tätigkeiten suchen, wo sie sich wohl auch wieder selbst betrügen. Was aber viele nicht berücksichtigen ist auch der Kostenfaktor meinerseits. „Heult der Owner deswegen auch“ Eine Mailadresse zur Kontaktierung gibt es leider nicht, der Betreiber verzichtet auf ein Impressum. die Zeiten sind vorbei, in denen die Cacher eine „Gemeinde mit Gemeinschaft“ bildeten. Tolle Rätsel oder Mysterys, einfallsreiche Bastelarbeiten etc. So, Mysterymultis weisen nur die erste Stage als Lösung in der Datenbank auf, damit Entwarnung für mich. Somit gibt es von mir nur noch kombinierte Mysterymultis und der Drops ist gelutscht. Und weil es für mich – anders als offensichtlich bei manchen – kein Affront für mich darstellt – ich hab auch kein verstärktes Interesse dran, den Suchern MEINEN Weg und die von MIR vorgesehenen Aufgaben aufzudrängen. Also hier kann’s von der Cacher-Logik her fast schon gar nicht anders sein. Faktisch wird sich ja auch nicht viel ändern – ich denke nicht, daß der Traffic der „Facebooklister“ unter dem normalen Traffic der Tatsächlichselbsträtsler, Kumpelrätslerlasser, Eventkoordinatentauscher, Ichgehauchmalmitgeher überhaupt auffällt. Das hat bisher auch prima funktioniert, es gab bisher auch nur eine Reiberei wegen der motorisierten Benutzung eines Privatweges. Ich danke Dir dass Du dem Mumm zu einem Feedback hast. Aber da wird man bei denen auf tauben Ohren treffen, denn die leben nun mal von den Einnahmen aus den PMen. Wenn ja, dann steck dir ne Zigarette an und lies!“ Diesem Kommentar kann ich mich komplett anschließen. Wenn die Leute keine Interesse daran haben sich den Kopf über Mysteries zu zerbrechen sollen Sie es einfach lassen. Es sind also keine Rückschlüsse auf die Verbreiter zu ziehen. Würde mich nicht wundern, wirklich beliebt macht man sich damit nicht überall. Sag mal, ist dir aufgefallen: Ich werde wegen solchen Idioten keinen einzigen meiner Caches archivieren…. Dabei werde ich voraussichtlich auch nicht geocheck.org verlassen. Server zu knacken und die dort geklauten Daten zu verbreiten ist kein Kavaliersdelikt mehr. Dafür gibts 90% andere, richtige. Ich habe sechs aktive Mysteries, drei davon stehen auf der Facebook-Liste. Auch alle meine Mysterys sind in der Liste. Am Begriff „Betrug“ habe ich mich in diesem Zusammenhang sehr gestört. So gab es User die Serien hochgeladen haben oder links von Datenbanken geschickt haben, welche dann übernommen wurden. Da ein solches Verhalten nur aus ‚Statistik-Gier‘ resultieren kann, überlege ich gerade alle meine Rätsel auf D1 einzustufen – damit verliert zumindest ein Teil einer solchen koordinaten-Veröffentlichung an Attraktivität. Es kann also nicht an den checkern liegen und ich bin der Meinung hier sollten die allg. Wenn ein Mann seine Ehefrau betrügt, ist das dann ein materieller oder finanzieller Schaden? wird ein Geschmäckle behalten. Natürlich kann man dabei schummeln und ja – auch ich habe schon mal eine Leiter gehalten und geloggt – so what? Ich habe ja nichts dagegen, wenn sich die Leute untereinander auch über die Lösungen von Mysts austauschen und so an Lösungen kommen, die sie allein nicht geschafft hätten. Und so sind heute die Multis die letzte Bastion echter Caches. Außerdem ist nicht Facebook böse sondern die Leute die die Datenbank gefüllt haben. Warum nicht. Meiner Meinung nach, braucht man sich nicht aufregen wegen solcher Datenbanken. Daß nun hier alle Schreien „oh Gott das böse, böse Facebook hat das alles möglich gemacht“ finde ich überzogen. auch unser einzige Rätselcache steht auf dieser Liste. Da tauchten dann z.B. Das kann ja schonmal ein Jahr dauern. Wenn er sich um den Spaß bringen will: bitte. Auch ich liebe es stundenlang zu Rätseln. Es ist wie überall, letztendlich kann sich nur die Community selbst reinigen. Ähnlich einem T5er den man erklettern muss um sich eintragen zu dürfen. Die restlichen verwenden einen anderen Checker oder gar keinen. Nur als kleine Anmerkung: Der einzige echte Mystery (neben einem Challengecache) des erstgenannten Admins H.S. Ich finde es auch sehr, sehr schade, was hier durch ein paar hirnrissige Koordinatensammler zerstört wurde. Sowohl für den geneigten Rätselbauer als auch für den Cacher der gerne Rätselt ist genau das die Herausforderung. Zum Seitenanfang; Wenn jemand meinen Multi als Tradi machen will – nur zu. Ich werde wohl bei GC archivieren und nur noch bei OC lassen. Als krasseste aller Prüfungen wäre sicherlich das Prüfen des Lösungsweges denkbar – das würde aber bedeuten, dass der Cacher seine potentielle Lösung nicht nur in Zahlen- sondern auch in Textform beim Owner einreichen müsste. Same Planet, different worlds. Die Passwörter selbst existieren nur als Hash (also kein Klartext) und sind somit in der Regel relativ sicher, besonders bei langen und komplexen Passwörtern. 8 Caches / Tag kann man über Jahre hinweg nicht halten ohne dass da etwas faul wäre, erst recht nicht, wenn man berufstätig ist. Es ist doch immer ne Frage vom regionalen Ruf, den man sich erarbeitet, erkämpft oder erschlichen hat. Wem das nicht ausreicht ist wirklich nur geil auf Statistik. Es ist wirklich sehr bedauerlich, daß uns mit dem Verlust der Himberger Caches (auch wenn ich bisher noch gar nicht so viele davon gehoben habe) ein echtes Kleinod an wirklich gut durchdachten und mit viel Liebe gestalteten Caches verlorengeht! Das mit der Liste ist eigentlich nur ein Zeichen des -internen- Absturzes der Rätselfraktion – sorry. Selbst wenn ich hier das Rätsel gelöst hätte und bei FB oder sonstwo spoilern wollte, dann würde ich das doch erst dann machen, wenn ich den FTF geloggt habe. Wer bitte fährt denn noch für einen einzigen Multi los? Geocaching ist doch ein Spiel und keine olympische Disziplin. – oder alternativ zig Leute online loggen, ohne tatsächlich im Logbuch zu stehen Es ist nicht mehr „die geheime Schnitzeljagd“ … es ist in der Masse längst angekommen. Möglicherweise befinden sich darin weitere Informationen. Schau Dir mal das heutige Update im Blog an und urteile erneut ob das „Kindergartengetue“ ist. Eine Erfahrung der Vergangenheit zeigt allerdings, dass Dateien, welche einmal veröffentlicht wurden, kaum bzw. Das Problem ist nicht neu. D4 legen, wo jemandem, der nur geil auf tolle D/T-Wertungen für seine Matrix ist, auch keiner mehr abgehen kann. Absolut wertlose Caches, die einerseits „das Such- und Logverhalten“ der Cacher nicht negativ beeinflussen soll, aber andererseits nichts anderes erfordern! Für alle, die aber mehr Knobeln und Geheimnis ins Geocachen bringen wollen, gibt es das neue Buch “Geocaching II von Mysterys,Rätseln und Lösungen” von Steven Ponndorf & Markus Gründel aus dem Conrad Stein Verlag. In der Art, dass es Rätselkoordinaten geben wird und dann die Finalkoordinaten bekannt gegeben werden, die nicht mehr auf fremden Servern liegen. Tut mir Leid, aber das Verstehe ich nicht und ist wie gesagt den ehrlichen Cachern gegenüber einfach nur unfair. http://www.geocaching-logservice.de. Versuch: Über einen Link bin ich heute auf diese Seite gekommen. Geocaching » Geocaching ... Also, ich muss zugeben, dass mich das schon schockiert. Muß ich mich dafür rechtfertigen? Aber sie machen viel damit kaputt. Caches an die am besten kaum einer rankommt – sind zunehmend auch GS ein Dorn im Auge. Was wir in Zukunft damit machen werden kann ich noch nicht sagen. Einer hat damit ja zumindest schon angefangen. Daher gefallen mir auch die Mysteries, bei denen ich nicht raten muss wie ich den Weg finde, sondern der Weg grundsätzlich vorgegeben ist aber man trotzdem nachdenken muss (z.B. Klar, da draußen gibts jede Menge „Fehlgeleitete“. Wer braucht so etwas? :joint: Ich habe auch schon jemandem die Final-Koords MEINES Mystery gegeben, da er/sie einfach einen Blackout hatte und trotz aller Hilfestellung das Rätsel immer noch nicht kapiert hatte und mir die Mail-Schreiberei auf den Zeiger ging :lachtot: Ich bin mal gespannt ob meine Mysts (liegen ja nicht an der grossen Metropole) jetzt häufiger gefunden werden. Das Einstampfen von Caches kratzt die Couch-Spoil-Wasweißich-Cacher kein bisschen, aber Ihr ärgert Euch noch lange. Inzwischen amüsiere ich mich meistens nur noch über die peinliche Art, wie sich die Pfuscher selbst diskreditieren. M.W. Du kannst dich wahrscheinlich nur mit Löschen der Logs wehren, sorry für die Störung. Und jetzt noch eine kleine Zitatensammelung zum Thema „So langsam nervt es mich das ich permanent blöd von der Seite angemacht“ und zum Thema „von der Seite anlaberst“. Ich werde meinen namen anpassen und mich hier noch in verbindung setzten um den namen auch im forum zu ändern. Ja gebündelt hatte ich sie, da viele doppelte hochgeladen oder geschickt hatten. Unsere Dosen sind glücklicherweise nicht betroffen, aber auch wir können etliche Lieder über die „Typen auf Highscorejagd“ singen. Beschwert euch deshalb nicht bei den Ownern, sondern bei den unsportlichen Teilnehmern …. Aber bitte nicht auf diesem Weg. Und das will ich nicht. Warum akzeptierst du (Stellvertretend für die, „die einfach Outdoor-Teil wollen“…) nicht einfach die Existenz von „Nicht-Tradis“, die man eben nicht mal eben im vorbeifahren loggen kann? Tja, war wohl zu anstrengend für alle mit zu loggen…:) Andererseits: Ich habe einen Multi gelegt. Dort wird zwar keine „Liste“ gepflegt, dennoch kann ich mir gut vorstellen dass diese Liste in aktueller Form weiter existiert und gepflegt wird. Als T5-Cacher haben wir uns schon immer über diejenigen Persönchen aufgeregt, die mit Hunderten absolvierter T5er prahlen ohne zu erwähnen, dass Sie anderen das Klettern dabei überließen. . Man darf nicht neidisch auf die anderen Bereiche sein. Besser kann man Land und Leute einfach nicht kennen lernen. 50 blue in a day. Wir haben in Gifhorn uns lange über das Thema unterhalten und werden unsere Caches nicht einstampfen, denn es steckt viel Zeit und Aufwand drin. Wir sind seit 2004 dabei und bereits zu dieser Zeit sind Logbücher selten ausgetauscht worden. Ulf hat hier etwas sehr Wichtiges gemacht und uns über den Mißbrauch der Dosen informiert – vielen Dank, Ulf, klasse gemacht! Ich persönlich sehe zwar nichts verwerfliches darin, mit jemanden mitzugehen, der ein Rätsel gelöst hat und ihm beim Suchen vor Ort zu helfen, aber dann gehört der Rätsellöser auch definitiv mit in den Log! Ich verstehs halt immer noch nicht. Das hat was mit Respekt und Anstand zu tun. Von mir ist ein Mystery dabei, der keinen Geochecker hat. Lass´ Dich nicht von denen verärgern, bei denen offensichtlich die Sozialisierung fehlgeschlagen ist und die scheinbar hinter dem Misthaufen groß geworden sind! Ich wills eigentlich auch nicht verstehen. Da hab ich keine Lust drauf…. Ich würde gern wissen wollen, ob auch Finaldaten meiner Mysteries gelistet waren. Ich habe meinen Fehler erkannt und die Datenbank ganz schnell gelöscht. Bitte verwendet dann „verbrannt_.jpg“ anstatt „verbrannt.jpg“ sonst hat der Owner ein R auf dem Bauch . wegen dieses Vorfalles als Owner jetzt irgendwas zu ändern, halte ich für falsch – und es trifft ja auch die Falschen.